Haus RS, Kirchheim u.T.

Für das neue Zuhause einer 4-köpfigen Familie stand ein 560qm großes Grundstück am Rande eines Neubaugebiets am Fuß der Schwäbischen Alb zur Verfügung. Die Gegend des Albvorlands wird von weiten, sanft modellierten Hängen mit Streuobstwiesen geprägt. Diese erstrecken sich vor der schroff aufsteigenden Albhochfläche. Eingestreut in diese liebliche Gegend sind spitze Kegel erloschener Vulkane und kleine Dörfer. Diese prägenden Landschaftselemente sind auch im Gebäude erfahrbar.

 

Die Innenräume öffnen sich mit Ausblicken auf die Landmarken Burg Teck, Breitenstein, Limburg und die direkt an das Grundstück anschließenden Obstwiesen. Da das Baugebiet gleichzeitig von einer dichten Bebauung geprägt ist, sind die Einblicke in die Innenräume reduziert. Der Wohnbereich ist deshalb mit der vorgelagerten Dachterrasse und massiver Brüstung im Obergeschoß den direkten Einblicken von der Straße entzogen. Der 2-geschossige Luftraum schafft die optische Verbindung der beiden Wohnbereiche im EG und OG. Die Enfilade auf der Nordseite des Obergeschosses verbindet die Funktionsbereiche Schlafen, Ankleiden, Bad/Sauna mit der “Fitness-Terrasse”. Die Garage ist in das Gebäudevolumen integriert und erweitert den Baukörper optisch über die Baugrenze hinaus und ermöglicht die Ausbildung eines liegenden Volumens.

 

Die Architekten verzichteten auf die Unterkellerung aufgrund des felsigen Untergrunds und hoch stehendem Grundwasser aus Kostengründen. Die Wärmepumpe nutzt die Geologie des vormals vulkanischen Untergrunds mittels zweier Tiefenbohrungen von knapp 100m und einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Zusammen mit einer sehr gut gedämmten Gebäudehülle wird der KfW-Standard für ein Effizienzhaus 70 erreicht. Wohnfläche: 223qm (Text: Architekten, gekürzt)

Architektur

Ralf P.Häussler

Kategorie

Wohnen